DB Medibus - die rollende Arztpraxis

Besonderheiten

  • Arztpraxis kommt zu festen Zeiten in die Gemeinde
  • Ergänzt die medizinische Versorgung
  • Ausgestattet mit Wartebereich, Labor und Sprechzimmer und telemedizinischen Möglichkeiten

Eckdaten

Landkreis / Stadt
Deutschlandweiter Einsatz möglich
Projektbeginn
2016
Träger des Projekts
DB Regio AG
Ansprechpartner beim Demographie-Kompetenzzentrum
Demographie-Kompetenzzentrum Oberfranken, Frau Tanja Rieger rieger@demographie-oberfranken.de +4992613086358
Ansprechpartner
DB Regio AG, Herr Felix Thielmann felix.thielmann@deutschebahn.de +496926559456
Das Projekt wird voraussichtlich fortgeführt
Es wird nicht staatl. gefördert
Projektstatus
Durchführung des Projekts

Projektbeschreibung

Inhalte
Fehlender medizinischer Nachwuchs, weite Strecken zur nächsten Arztpraxis - in manchen Regionen Deutschlands ist die Ärzteversorgung ausbaufähig. Eine Lösung möchte der Medibus der DB Regio AG bieten. Die rollende Arztpraxis fährt zum Beispiel seit 2018 zwei Stationen pro Tag in Hessen an und bedient somit insgesamt fünf Gemeinden. Seit Projektstart mit der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen, hat sich die Akzeptanz bei den Patienten sehr schnell entwickelt und der Bus ist darüber hinaus noch zur gesellschaftlichen Anlaufstelle geworden. Ausgestattet mit einem Wartezimmer, Labor, Behandlungsraum sowie einem Arztsprechzimmer, bietet der Bus den Patienten eine moderne Versorgung vor Ort. Medizinische Geräte wie Ultraschall und EKG sind im DB Medibus ebenso enthalten wie eine telemedizinische Station, mit der der behandelnde Arzt im Bedarfsfall u.a. Kontakt zu Fachärzten aufnehmen kann. Möglich wird das mit Hilfe der digitalen Vernetzung durch Cisco, die dafür sorgt, dass der Bus zur mobilen Hightech-Praxis wird. Der Medibus operiert mithilfe von Solarmodulen, Notstromaggregaten, eigener Wasser- und Abwasserversorgung sowie Hochleistungsantennen komplett autark.
Ziele
In unterversorgten oder von Unterversorgung bedrohten Regionen sollen mit Hilfe mobiler Arztpraxen Allgemein- oder Fachärzte wieder dorthin gebracht werden, wo ein dauerhafter Praxissitz nicht mehr wirtschaftlich betrieben werden kann. Gleichzeitig soll weniger mobilen Personen der Weg zum Arzt erleichtert werden.

Demographie-Kompetenzzentrum Oberfranken

Demographie-Kompetenzzentrum Oberfranken
Industriestraße 11
96317 Kronach

Postanschrift:
Oberfranken
Offensiv e.V.
Maximilianstraße 6
95444 Bayreuth

Telefon:
09261 3086355

 

Das Demographie-Kompetenzzentrum Oberfranken ist ein Projekt der Entwicklungsagentur Oberfranken Offensiv e.V., das vom Bayerischen Staatsministerium der Finanzen und für Heimat gefördert wird. Seine Aufgabe ist es, dem demographischen Wandel in Oberfranken lösungsorientiert und zukunftsgerichtet zu begegnen.

Bayerisches Staatsministerium der Finanzen und für Heimat
Bezirk Oberfranken
Oberfrankenstiftung
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen