Aktive Regionalentwicklung

06.10.2020

Zur Übersicht

Die Förderinitiative „Aktive Regionalentwicklung“ zielt darauf ab, in ausgewählten Modellvorhaben die regionalbezogene Strategieentwicklung und die Umsetzung von strategisch bedeutsamen regionalen Entwicklungsvorhaben zu unterstützen und zu begleiten.

Damit soll ein Beitrag zur Erhöhung der Arbeits- und Lebensqualität in der jeweiligen Region und zur Herstellung gleichwertiger Lebensverhältnisse in ganz Deutschland geleistet werden.

Zielgebiet der Fördermaßnahme sind insbesondere ländliche Regionen, die von Strukturschwäche bzw. sich abzeichnender Strukturschwäche gekennzeichnet sind.

Auf einen Blick

Was kann gefördert werden?

Erstellung und Umsetzungsbegleitung strategischer regionaler Entwicklungskonzepte

Wer kann gefördert werden?

Koordinierte Projektpartner wie beispielsweise:

  • Landkreise
  • regionale Planungsverbände oder sonstige Träger der Regionalplanung
  • regionale Zusammenschlüsse mit verfestigter Institutionalisierung
Wo kann die Förderung stattfinden?

Bundesrepublik Deutschland

Wann kann die Förderung erfolgen?
  • Einsendung der Unterlagen für Stufe 1 Projektskizze bis 25.10.2020
  • Einreichung der Vollanträge bis voraussichtlich Ende Februar 2021
  • Bekanntgabe der Modellvorhaben voraussichtlich April 2021
  • Beginn der Modellvorhaben Mai 2021
Wie ist der finanzielle Umfang der Förderung?

Förderung auf Ausgabenbasis mit einer Förderquote bis zu 90 %, wobei dir Förderung bis zu 700.000 Euro betragen kann

Beispiel

Erstellung von oder Erweiterung bestehender REKs zu strategischen REKs: Nicht-investive Ausgaben für die Erstellung und Weiterentwicklung von Strategie- und Umsetzungskonzepten im Sinne eines strategischen REKs (projektbedingte Personalkosten, Beteiligungsverfahren, Vergabe von Leistungen, Sach- und Materialausgaben)

Umsetzung strategischer REKs und Leuchtturmprojekte

Die Besonderheiten der Förderung

  • Förderung bis zu 90% (maximal 700.000 Euro) möglich.
  • Erweiterung bereits bestehender regionaler Entwicklungskonzepte möglich.
  • 2-stufiges Antragsverfahren.
  • Einsendefrist für Stufe 1 ist der 25.10.2020.

Informieren Sie sich zu den Details des Förderprogramms direkt bei den Fördergebern – hier haben wir Ihnen alle Kontaktdaten zusammengestellt. Bitte beachten Sie, dass das Demographie-Kompetenzzentrum die Förderprojekte für Ihren ersten Überblick nur mit stark reduzierten Informationen darstellen kann!

Ansprechpartner beim Programm:

Andrea Hankel

Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)
Deichmanns Aue 31-37
53179 Bonn
Tel. +49 228 99401-2342
E-Mail schreiben

Ansprechpartner bei Oberfranken Offensiv:

Manuela Herold

Demographie-Kompetenzzentrum Oberfranken
Industriestraße 11
96317 Kronach
Tel. 09261 308635-5
Fax 09261 308635-4
E-Mail schreiben

 

Weiterführende Informationen finden Sie unter:

Demographie-Kompetenzzentrum Oberfranken

Demographie-Kompetenzzentrum Oberfranken
Industriestraße 11
96317 Kronach

Postanschrift:
Oberfranken
Offensiv e.V.
Maximilianstraße 6
95444 Bayreuth

Telefon:
09261 3086355

 

Das Demographie-Kompetenzzentrum Oberfranken ist ein Projekt der Entwicklungsagentur Oberfranken Offensiv e.V., das vom Bayerischen Staatsministerium der Finanzen und für Heimat gefördert wird. Seine Aufgabe ist es, dem demographischen Wandel in Oberfranken lösungsorientiert und zukunftsgerichtet zu begegnen.

Bayerisches Staatsministerium der Finanzen und für Heimat
Bezirk Oberfranken
Oberfrankenstiftung
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen