Ländliche Räume in Zeiten der Digitalisierung

05.11.2018

Zur Übersicht

Das Kompetenzzentrum Ländliche Entwicklung in der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung fördert Forschungsvorhaben, die sich mit den spezifischen Chancen, Herausforderungen und Folgen der Digitalisierung explizit in ländlichen Räumen Deutschlands befassen.

Themenschwerpunkte:

  • Wirtschaft und Erwerbstätigkeit
  • Veränderungen eines sozialen Zusammenlebens und ländlicher Lebenswelten
  • Teilhabe verschiedener Bevölkerungsgruppen am digitalen Wandel
  • Ländliche Regionalentwicklung
  • Beiträge der Digitalisierung zur Daseinsvorsorge und Sicherung der Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse

Aber auch Querschnittsansätze wie:

  • Räumliche Wirkungen
  • Neue Synergien zwischen Daseinsgrundfunktionen
  • Lernen von anderen Ländern Europas
  • Vergleich verschiedener Raumkategorien

Aus den Untersuchungsergebnissen sollen Handlungsoptionen zur Sicherung attraktiver ländlicher Räume abgeleitet werden, die der Gewinnung neuer Erkenntnisse für die Politikgestaltung des BMEL und letztendlich für die Praxis der ländlichen Entwicklung dienen.

Auf einen Blick

Was kann gefördert werden?
  • Personal-und Sachausgaben
  • Reisekosten
  • Vergabe von Aufträgen
  • Projektspezifische, zusätzliche Maßnahmen zum Wissenstransfer, wie Publikationen, Netzwerktreffen, Beiträge auf Veranstaltungen
Wer kann gefördert werden?
  • Unabhängige Einrichtungen für Forschung und Wissensverbreitung, wie Hochschulen, Universitäten und Forschungseinrichtungen, auch außeruniversitär.
Wo kann die Förderung stattfinden?

Deutschlandweit

Wann kann die Förderung erfolgen?
  • Einreichen der Projektskizzen bis 15. Januar 2019
  • Förderzeitraum ist maximal 36 Monate
Wie ist der finanzielle Umfang der Förderung?
      Maximal 300.000 Euro

     

    Die Besonderheiten der Förderung

    • Eine Vollfinanzierung von 100% kann bei Erfüllung aller Förderbedingungen gewährt werden.
    • Die Förderung kann auch in Form einer Anteilsfinanzierung gewährt werden.

    Informieren Sie sich zu den Details des Förderprogramms direkt bei den Fördergebern – hier haben wir Ihnen alle Kontaktdaten zusammengestellt. Bitte beachten Sie, dass das Demographie-Kompetenzzentrum die Förderprojekte für Ihren ersten Überblick nur mit stark reduzierten Informationen darstellen kann!

    Ansprechpartner beim Programm:

    Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) 

    Referat 325 – Kompetenzzentrum Ländliche Entwicklung
    Deichmanns Aue 29 
    53179 Bonn
    E-Mail schreiben
    www.ble.de/buleforschung

    Ansprechpartner bei Oberfranken Offensiv:

    Sabine Nuber

    Demographie-Kompetenzzentrum Oberfranken
    Industriestraße 11
    96317 Kronach
    Tel. 09261 308635-5
    Fax 09261 308635-4
    E-Mail schreiben

     

    Weiterführende Informationen finden Sie unter: www.ble.de/buleforschung

    Demographie-Kompetenzzentrum Oberfranken

    Demographie-Kompetenzzentrum Oberfranken
    Industriestraße 11
    96317 Kronach

    Postanschrift:
    Oberfranken
    Offensiv e.V.
    Maximilianstraße 6
    95444 Bayreuth

    Telefon:
    09261 3086355

     

    Das Demographie-Kompetenzzentrum Oberfranken ist ein Projekt der Entwicklungsagentur Oberfranken Offensiv e.V., das vom Bayerischen Staatsministerium der Finanzen und für Heimat gefördert wird. Seine Aufgabe ist es, dem demographischen Wandel in Oberfranken lösungsorientiert und zukunftsgerichtet zu begegnen.

    Bayerisches Staatsministerium der Finanzen und für Heimat
    Bezirk Oberfranken
    Oberfrankenstiftung
     
    Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen