Förderoffensive Nordostbayern

31.07.2017

Zur Übersicht

Die Förderoffensive Nordostbayern des Bayerischen Staatsministeriums des Innern (StMI), des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF), der Regierung von Oberfranken und dem Amt für Ländliche Entwicklung Oberfranken fördert Maßnahmen zur Beseitigung von innerörtlichen Leerständen und zur Aufwertung der Stadt und Ortskerne im Rahmen der Städtebauförderung und der Dorferneuerung.

Das Gebiet Nordostbayern war in den letzten zwei Jahrzehnten besonders vom wirtschaftlichen Strukturwandel gezeichnet. Die Folgen: erhebliche Bevölkerungsverluste und zahlreiche Leerstände. Dies führt zu einer spürbaren Abnahme der Attraktivität der Stadt- und Ortskerne. Im Rahmen der Städtebauförderung und der Dorferneuerung wird daher in den Jahren 2017 bis 2020 die Förderung von Maßnahmen zur Revitalisierung von Stadt- und Ortskernen in den oberfränkischen Landkreisen Hof, Kronach, Kulmbach und Wunsiedel i.F. ,der kreisfreien Stadt Hof sowie ganz aktuell auch der Landkreis Bayreuth auf einen erhöhten Fördersatz von 90 % angehoben. Ziel ist die Verbesserung der Standortbedingungen für Wohnen und Wirtschaft sowie deutliche Aufwertung der Region und Förderung der Zuwanderung.

Auf einen Blick

Was kann gefördert werden?
  • Förderung für Objekte, vorrangig im Besitz der Kommunen, in zentralörtlicher Lage und komplett leerstehend
  • Planungen, Konzepte, Untersuchungen
  • Modernisierung und Instandsetzung leerstehender Gebäude (Konzept für Nachnutzung erforderlich)
  • Ersatzloser Abbruch leerstehender Gebäude (Konzept für Freifläche erforderlich)
  • Abbruch leerstehender Gebäude (Konzept für Wiederbebauung erforderlich)
Wer kann gefördert werden?

Städte und Gemeinden in den Landkreisen Hof, Kronach, Kulmbach und Wunsiedel i.F. sowie die kreisfreie Stadt Hof

Wo kann die Förderung stattfinden?

Landkreise Hof, Kronach, Kulmbach und Wunsiedel i.F. , die kreisfreie Stadt Hof sowie ganz aktuell auch der Landkreis Bayreuth

Wann kann die Förderung erfolgen?
  • 2017 bis 2020
  • Schlussabrechnung der Maßnahmen bis 2022 (letzte Auszahlung von Fördermitteln)
Wie ist der finanzielle Umfang der Förderung?
  • Insgesamt stehen ca. 18 Mio. € Finanzhilfen pro Jahr zur Aufstockung der Städtebauförderung für Oberfranken zur Verfügung
  • Im Bereich der Dorferneuerung stehen ca. 8 Mio. € zusätzliche Mittel pro Jahr für Oberfranken zur Verfügung
  • Fördersatz von einheitlich 90% der förderfähigen Kosten (ffK), Eigenanteil der Gemeinden 10 % der ffK

 

Die Besonderheiten der FörderunG zur Revitalisierung von StADT- UND oRTSKERNEN IN nORDOSTBAYERN

  • Sehr hoher Fördersatz von einheitlich 90% der förderfähigen Kosten, anstatt regulär 60 %, Eigenanteil der Gemeinden 10 % der förderfähigen Kosten
  • Der Landkreis Bayreuth ist seit dem Frühjahr 2018 mit in die Förderinitiative aufgenommen
  • Antragsteller und Zuwendungsempfänger sind ausschließlich die Städte und Gemeinden in der o.g. Gebietskulisse.
  • Der Abbruch von Baudenkmälern und die Errichtung von Neubauten sind nicht förderfähig.

Informieren Sie sich zu den Details des Förderprogramms direkt bei den Fördergebern – hier haben wir Ihnen alle Kontaktdaten zusammengestellt. Bitte beachten Sie, dass das Demographie-Kompetenzzentrum die Förderprojekte für Ihren ersten Überblick nur mit stark reduzierten Informationen darstellen kann!

Ansprechpartner beim Programm:

Für die Vereinbarung von Beratungsterminen:
Stefanie Himsel
Regierung von Oberfranken (Städtebauförderung)
Tel. 0921 604-1510
Fax 0921 604-4510
E-Mail schreiben

Amt für ländliche Entwicklung Oberfranken (ALE)
Für den Landkreis Kronach:
Wolfgang Kießling
Tel. 0951 837-0 (Vermittlung)
Fax. 0951 837-199
E-Mail schreiben

Für die Landkreise Kulmbach, Hof und Wunsiedel:
Lothar Winkler
Tel. 0951 837-0
Fax. 0951 837-199
E-Mail schreiben

Ansprechpartner bei Oberfranken Offensiv:

Sandra Wolf

Demographie-Kompetenzzentrum Oberfranken
Industriestraße 11
96317 Kronach
Tel. 09261 308635-5
Fax 09261 308635-4
E-Mail schreiben

 

Weiterführende Informationen finden Sie unter:

Demographie-Kompetenzzentrum Oberfranken

Demographie-Kompetenzzentrum Oberfranken
Industriestraße 11
96317 Kronach

Postanschrift:
Oberfranken
Offensiv e.V.
Maximilianstraße 6
95444 Bayreuth

Telefon:
09261 3086355

 

Das Demographie-Kompetenzzentrum Oberfranken ist ein Projekt der Entwicklungsagentur Oberfranken Offensiv e.V., das vom Bayerischen Staatsministerium der Finanzen und für Heimat gefördert wird. Seine Aufgabe ist es, dem demographischen Wandel in Oberfranken lösungsorientiert und zukunftsgerichtet zu begegnen.

Bayerisches Staatsministerium der Finanzen und für Heimat
Bezirk Oberfranken
Oberfrankenstiftung
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen