Qualifizierung von Erwerbstätigen

30.05.2017

Zur Übersicht

Mit der Förderaktion 4 „Qualifizierung von Erwerbstätigen“ fördert der Europäische Sozialfonds in Bayern Projekte, die Arbeitskräfte, Unternehmen und Unternehmer bei der Anpassung an den technischen, wirtschaftlichen, sozialen und demografischen Wandel unterstützen.

Förderfähig sind auch Maßnahmen der Absicherung der Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen durch berufliche Weiterbildung und die berufliche Anpassung der Arbeitskräfte an den Arbeitsmarkt sowie Fachkräftebedarf im Hinblick auf demografische Veränderungen, z.B. über Aktionen zur Bekämpfung des Fachkräftemangels, Aktionen zur Sicherstellung der Leistungsfähigkeit Älterer, Aktionen zur Bewältigung des demografischen Wandels usw.

Auf einen Blick

Was kann gefördert werden?
  • Berufliche Fortbildung oder Vermittlung beruflicher Fähigkeiten und Kenntnisse von Erwerbstätigen
  • Einführung oder Ausbau von Systemen zur Fortbildung, zur Anpassungsqualifizierung oder von Bildungssystemen im Betrieb
  • Overheadmaßnahmen
Wer kann gefördert werden?

Projektgruppen mit mindestens neun Teilnehmern aus Erwerbstätigen, Unternehmern, Beschäftigten aller Unternehmen in der Trägerschaft eines Unternehmens oder eines Bildungsanbieters

Wo kann die Förderung stattfinden?

In ganz Bayern

Wann kann die Förderung erfolgen?

Jederzeit bis 2020 mit einer Laufzeit von 2 Jahren (mit Begründung und Genehmigung 3 Jahre)

Wie ist der finanzielle Umfang der Förderung?

Bis zu max. 50 % der förderfähigen Kosten


 

Die Besonderheiten der Förderung

  • Es können alle Unternehmensgrößen teilnehmen
  • Die Maßnahmen können betriebsintern, aber auch betriebsübergreifend oder mit externen Teilnehmern durchgeführt werden
  • Es können keine Einzelpersonen gefördert werden , sondern nur Projektgruppen mit mindestens 9 Teilnehmern
  • Projektträger und Teilnehmer müssen sich verpflichten, an Maßnahmen des Monitorings, der Begleitung, Bewertung und Evaluation teilzunehmen
  • Da die Projektauswahl qualitativ erfolgt, erhalten bei gleichwertigen Anträgen Projekte von kleinen und mittleren Unternehmen, oder Zielgruppen über 50 Jahre oder Barrierefreiheit oder der Abbau von Disparitäten innerhalb Bayerns (z.B. des demografischen Wandels) eher den Zuschlag

Informieren Sie sich zu den Details des Förderprogramms direkt bei den Fördergebern – hier haben wir Ihnen alle Kontaktdaten zusammengestellt. Bitte beachten Sie, dass das Demographie-Kompetenzzentrum die Förderprojekte für Ihren ersten Überblick nur mit stark reduzierten Informationen darstellen kann!

Ansprechpartner beim Programm:

Dessislava Traykova

Staatsministerium für Arbeit, Soziales, Familie und Integration
Referat I2
Winzererstr. 9
80797 München
Tel. 089 1261-1407
E-Mail schreiben

Zentrum Bayern Familie und Soziales (ZBFS)
Region Oberfranken
Förderbereich (ESF)
Hegelstr. 2
95447 Bayreuth
Tel. 0921 605-1 (Vermittlung)
Fax 0921 605-2900
E-Mail schreiben

Ansprechpartner bei Oberfranken Offensiv:

Sabine Nuber

Demographie-Kompetenzzentrum Oberfranken
Industriestraße 11
96317 Kronach
Tel. 09261 308635-5
Fax 09261 308635-4
E-Mail schreiben

 

Weiterführende Informationen finden Sie unter:

Demographie-Kompetenzzentrum Oberfranken

Demographie-Kompetenzzentrum Oberfranken
Industriestraße 11
96317 Kronach

Postanschrift:
Oberfranken
Offensiv e.V.
Maximilianstraße 6
95444 Bayreuth

Telefon:
09261 3086355

 

Das Demographie-Kompetenzzentrum Oberfranken ist ein Projekt der Entwicklungsagentur Oberfranken Offensiv e.V., das vom Bayerischen Staatsministerium der Finanzen und für Heimat gefördert wird. Seine Aufgabe ist es, dem demographischen Wandel in Oberfranken lösungsorientiert und zukunftsgerichtet zu begegnen.

Bayerisches Staatsministerium der Finanzen und für Heimat
Bezirk Oberfranken
Oberfrankenstiftung
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen