Programm WiFi4EU der Europäischen Union

28.09.2017

Zur Übersicht

Das Programm „WiFi4EU“ der Europäischen Union (Fazilität „Connecting Europe“; CEF – Bereich Telekommunikation) soll allen Bürgerinnen und Bürgern der Mitgliedsstaaten der EU den Zugang zu kostenlosem, leistungsfähigem Internet ermöglichen.

Sowohl Einheimische als auch als Touristen sollen in wichtigen Zentren des gemeinschaftlichen Lebens (in Parks, auf Plätzen, in Bibliotheken, öffentlichen Gebäuden usw.) auf ein kostenloses mobiles Internet zugreifen können.

Als Zusatznutzen können die öffentlichen Stellen, die das WLAN anbieten, über ihren Hotspot auch individuelle lokale digitale Dienste anbieten.

Auf einen Blick

Was kann gefördert werden?

Geräte-und Installationskosten für einen WLAN-Hotspot

Wer kann gefördert werden?

Öffentliche Stellen, wie Städte, Gemeinden, Krankenhäuser, öffentliche Bibliotheken usw., in denen es kein vergleichbares öffentliches oder privates, kostenloses Wi-Fi- oder WLAN-Angebot gibt

Wo kann die Förderung stattfinden?

In allen Mitgliedsstaaten der EU

Wann kann die Förderung erfolgen?

Registrierung und Bewerbung für Kommunen bis 15. Mai 2018 unter:

https://www.wifi4eu.eu/#/beneficiary-landing 

Wie ist der finanzielle Umfang der Förderung?
  • 120 Mio EURO für 6.000-8.000 Hotspots, das entspricht durchschnittlich ca. 15.000 Euro pro Installation
  • eine Kostendeckung bis zu 100 % ist möglich

 

Die Besonderheiten der Förderung

  • Der Antragsteller erhält von der EU einen Gutschein für einen Hotspot. Dieser wird an einen Dienstleister weitergegeben. Der wiederum reicht den Voucher nach der Installation an die EU weiter und wird von dort bezahlt.
  • Die Bewerbung erfolgt derzeit online unter: https://www.wifi4eu.eu/#/home
  • Bei einer gleichmäßigen Verteilung auf die EU-Staaten gilt das Prinzip: wer sich zuerst bewirbt, kommt zum Zug.
  • Die öffentliche Stelle muss für drei Jahre die Übernahme der Kosten der Internetverbindung und der Wartung garantieren.

Informieren Sie sich zu den Details des Förderprogramms direkt bei den Fördergebern – hier haben wir Ihnen alle Kontaktdaten zusammengestellt. Bitte beachten Sie, dass das Demographie-Kompetenzzentrum die Förderprojekte für Ihren ersten Überblick nur mit stark reduzierten Informationen darstellen kann!

Ansprechpartner beim Programm:

Europe Direct:
Tel. 00 800 67 89 10 11
E-Mail schreiben https://europa.eu/european-union/contact/write-to-us_de

Ansprechpartner bei Oberfranken Offensiv:

Sabine Nuber

Demographie-Kompetenzzentrum Oberfranken
Industriestraße 11
96317 Kronach
Tel. 09261 308635-5
Fax 09261 308635-4
E-Mail schreiben

 

Weiterführende Informationen finden Sie unter: https://www.wifi4eu.eu/#/home

Demographie-Kompetenzzentrum Oberfranken

Demographie-Kompetenzzentrum Oberfranken
Industriestraße 11
96317 Kronach

Postanschrift:
Oberfranken
Offensiv e.V.
Maximilianstraße 6
95444 Bayreuth

Telefon:
09261 3086355

 

Das Demographie-Kompetenzzentrum Oberfranken ist ein Projekt der Entwicklungsagentur Oberfranken Offensiv e.V., das vom Bayerischen Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat gefördert wird. Seine Aufgabe ist es, dem demographischen Wandel in Oberfranken lösungsorientiert und zukunftsgerichtet zu begegnen.

Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat
Bezirk Oberfranken
Oberfrankenstiftung
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen