Alle 100 Meter eine Bank

Besonderheiten

  • Alle 100 Meter eine Bank knüpft an das öffentliche Nahverkehrsnetz und Mitfahrbänke an
  • Hohe Spendenbereitschaft durch persönlichen Einsatz der Träger von Kommunalpolitikern, Geschäftsleuten, Vereinen und Organisationen, Kirchen usw.

Eckdaten

Kommune(n)
Markt Heiligenstadt i. OFr. / Neustadt b. Co
Landkreis / Stadt
Bamberg / Coburg
Projektbeginn
2011
Träger des Projekts
Markt Heiligenstadt i. OFr. / 2. Bürgermeisterin Neustadt b. Co
Kooperation
Städtischer Bauhof
Ansprechpartner beim Demographie-Kompetenzzentrum
Demographie-Kompetenzzentrum Oberfranken, Frau Tanja Rieger rieger@demographie-oberfranken.de +4992613086358
Ansprechpartner
Erster Bürgermeister Markt Heiligenstadt i. OFr., Herr Helmut Krämer helmut.kraemer@markt-heiligenstadt.de +499198929910
Finanzierung
Spenden
Budget
15.000 bis 20.000 €
Das Projekt wird voraussichtlich fortgeführt
Ja
Projektstatus
Durchführung des Projekts

Projektbeschreibung

Inhalte
Das Projekt sichert Senioren und Menschen mit Mobilitätseinschränkungen eine bessere Teilhabemöglichkeit am öffentlichen Leben, in dem sie selbständig und individuell zu Fuß unterwegs sein können. Durch kurz aufeinander, zuverlässig im Netz aufgestellte Sitzmöglichkeiten / Ruhebänke (alle 100 Meter) wird der Zielgruppe ermöglicht, sich mit Bekannten zu treffen, Veranstaltungen zu besuchen, spazieren zu gehen oder Kirch- und Friedhofsbesuche zu absolvieren.
Die Bänke befinden sich entlang der Hauptwege der älteren Generation. So verbindet ein Abschnitt in Neustadt bei Coburg zwei Seniorenheime im Ortsteil Wildenheid mit dem Marktplatz in der Innenstadt und führt weiter zu Einkaufsmärkten. In Heiligenstadt i. OFr. sind die teils bergigen Wege nur mit Hilfe der Bänke an den Steigungen von den Älteren zu bewältigen.

Ansprechpartnerin für Neustadt bei Coburg ist:
Zweite Bürgermeisterin Elke Protzmann
Stadt Neustadt - Stabsstelle Demografie
Detlef.heerlein@neustadt-bei-coburg.de
09568-81441
Ziele
Einhelliges Ziel in beiden Pilotkommunen ist die Steigerung der Mobilität von SeniorInnen und Menschen mit Einschränkungen, um sich sicher und selbstständig im öffentlichen Raum auf ausgewählten Hauptrouten bewegen zu können. Damit einher geht eine allgemeine Verbesserung der Fußgängerfreundlichkeit der Kommune. Insgesamt ein positiver Beitrag zur Gestaltung des demographischen Wandels.

Demographie-Kompetenzzentrum Oberfranken

Demographie-Kompetenzzentrum Oberfranken
Industriestraße 11
96317 Kronach

Postanschrift:
Oberfranken
Offensiv e.V.
Maximilianstraße 6
95444 Bayreuth

Telefon:
09261 3086355

 

Das Demographie-Kompetenzzentrum Oberfranken ist ein Projekt der Entwicklungsagentur Oberfranken Offensiv e.V., das vom Bayerischen Staatsministerium der Finanzen und für Heimat gefördert wird. Seine Aufgabe ist es, dem demographischen Wandel in Oberfranken lösungsorientiert und zukunftsgerichtet zu begegnen.

Bayerisches Staatsministerium der Finanzen und für Heimat
Bezirk Oberfranken
Oberfrankenstiftung
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen